Perspektivenwechsel mit deinem Pferd

Wie du dir selbst den Druck nehmen kannst, dein Pferd bewegen zu müssen

In Podcast by Sonja BurgemeisterLeave a Comment

Wie du dir selbst den Druck nehmen kannst, dein Pferd bewegen zu müssen

Kennst du das nagende Gefühl, dein Pferd unbedingt (mehr) bewegen zu müssen? Vielleicht, weil du dich darum sorgst, dass dein Pferd zu dick wird. Weil es zu wenig Muskulatur hat oder sogar wirklich krank wird. In den letzten Tagen ist mir noch mal wirklich bewusst geworden, wie viele Menschen von diesem Druck betroffen sind, das Pferd mehr bewegen zu müssen.

Der Druck wird umso größer, desto schwieriger es für den Pferdebesitzer ist, das Pferd in Bewegung zu bringen. Oder es überhaupt davon zu überzeugen, vom Offenstall oder der Weide mitzukommen.

Gerade beim Wechsel vom konventionellen Weg mit Pferden über viel Druck, sogar Zwang, wird es für viele Menschen zur gefühlt unlösbaren Aufgabe. Gerade wenn sich die Wahrnehmung des Menschen verändert und er im Ausdruck des Pferdes erkennt, dass das Pferd alles aber "not amused" ist, fällt es ihm immer schwerer, mit Druck oder Zwang zu "arbeiten". Doch da beißt sich die Katze in den Schwanz, denn wenn der Mensch keinen Druck und keinen Zwang anwendet, machen einige Pferde gar nichts mehr so wirklich mit. Negative Glaubenssätze ploppen auf. Man bekommt ein schlechtes Gefühl und fällt wieder zurück in alte Muster oder macht mit dem Pferd gar nichts mehr, aus Angst davor, wieder mit Druck und Zwang zu reagieren.

Kommt dir das bekannt vor? Vielleicht fühlst du dich direkt angesprochen. Dann hör dir bitte unbedingt diese Podcastfolge an.

Denn aus diesem Hamsterrad kommst du raus - es braucht "nur" Geduld und Spucke. Ein neuer Weg erfordert neue Orientierung. Auf diesem neuen, friedvollen Weg mit Pferden gibt es Dinge, die du im konventionellen Umgang mit Pferden anders machst. Du darfst also viel Neues lernen - ja, ich hab dafür auch ein ganzes Weilchen gebraucht - aber das hast du auf dem konventionellen Weg mit Pferden ja auch.

Also.

Wenn der friedvolle Weg mit Pferden dein Weg sein soll, dann erlaube dir noch nicht alles wissen und können zu müssen. Das kommt. Bleib geduldig und geh Schritt für Schritt diesen Weg weiter. Ein Fuß vor den anderen. Es lohnt sich.

Nun wünsche ich dir aber viel Spaß beim Anhören dieser Podcastfolge. Natürlich freue ich mich auch darüber, wenn du mir deine Gedanken oder Fragen als Kommentar hinterlässt.

Du kannst dir diese Folge natürlich auch wie üblich über deine Lieblings-App anhören, zum Beispiel über iTunes oder Spotify.
 
Du hast ein Thema mit deinem Pferd, bei dessen Lösung du gerne meine Unterstützung hättest? Dann melde dich gerne per Mail (info@sonja-burgemeister.de) und schildere mir dein Anliegen. Ich freue mich darauf, von dir zu lesen.

Teile den Artikel:

Leave a Comment

*