Schluss mit Muss und Müssen

Sonja BurgemeisterPodcast2 Comments

FOLGE #011

Schluss mit Muss und Müssen

Früher hat man mir gesagt, ich muss mich durchsetzen bei den Pferden. Sie müssen mir gehorchen, denn ich bin der Chef. Und wenn ich darauf nicht achte, dann hab ich den Respekt der Pferde verloren und sie werden mit mir machen was sie wollen. Das hat mir Angst gemacht - ich habe das geglaubt. Natürlich wollte ich nicht, dass die Pferde mit mir machen was sie wollen und ich wie ein lästiges Anhängsel am Ende des Führstricks oder der Zügel hänge.

Also setzte ich mich durch. Achtete stets darauf, dass die Pferde mir weichen, sich von mir kontrollieren ließen - eben das taten, was ich von ihnen erwartete. Nur eins tat es nicht. Es fühlte sich nicht richtig an.

Nur wenn ich mich nicht mehr durchsetzte, dann hatte ich das Gefühl die Kontrolle zu verlieren, denn dann taten sie wirklich nicht mehr das, was sie sollten. Ich geriet immer mehr unter Druck.

Am Höhepunkt des Ganzen, als es sich richtig falsch anfühlte mich durchzusetzen und ich es den Pferden auch ansehen konnte, dass etwas nicht in die richtige Richtung läuft, fing ich an zu hinterfragen. Ich hinterfragte jeden Gedanken und jede Überzeugung und vor allem die, die mit den Worten Muss und Müssen in Verbindung standen. Ab diesem Moment sank der Druck und mehr und mehr Leichtigkeit und Freiheit zog in das Miteinander mit meinen Pferden.

Erkennst du dich wieder? Stehst du momentan unter Druck, weil du davon überzeugt bist, dass du dieses oder jenes machen musst? Dann ist diese Episode genau die Richtige für dich. Neben einem neuen Blickwinkel schenke ich dir in dieser Folge auch noch ein paar Tipps, wie auch du in Zukunft mit mehr Leichtigkeit und Freude mit deinem Pferd leben kannst. Viel Spaß beim Anhören - und hinterlass mir gerne einen Kommentar mit deinen Gedanken, deinen Erfahrungen oder Fragen zu diesem Thema. Ich freu mich drauf von dir zu lesen.

Neue Beiträge

Teile den Artikel:

2 Comments on “Schluss mit Muss und Müssen”

  1. Vielen Dank!! Du hast genau das angesprochen was ganz tief in mir drin ist. Und so bewusst war es mir noch nicht einmal dass ich so betroffen bin von dem MÜSSEN. Ich bleib da dran. Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*